Autor: Roland Brühe

Episode 15: Vorbehaltene Tätigkeiten

Mit dem Pflegeberufegesetz werden erstmals Tätigkeiten definiert, die ausschließlich von Pflegefachpersonen durchgeführt werden dürfen. Der Frage, wie es zu diesen vorbehaltenen Tätigkeiten gekommen ist, sind Beate Maria Greve (M.A.) und Daniela Thomas (M.A.) in ihrer Masterarbeit mit der Methode der Diskursanalyse nachgegangen. Im Gespräch geht es um ihre Studie und die Schlussfolgerungen für die Pflegebildung.

Weiterlesen

Episode 14: Der BLGS

Der Bundesverband Lehrende Gesundheits- und Sozialberufe vertritt als etablierter Verband die Interessen der Schulen und Lehrenden in den Pflegeberufen und anderen Gesundheitsfachberufen. Dabei hat der BLGS auf eine lange und interessante Verbandsgeschichte zurückzublicken. Ich bin selbst dort Mitglied und freue mich deshalb sehr über das Gespräch, das ich mit Carsten Drude (M.A.) als Vorsitzenden über den BLGS führen konnte.

Weiterlesen

Episode 13: Freiwilligenprogramm – Nachwuchsförderung im Krankenhaus

Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder der Bundefreiwilligendienst sind Möglichkeiten für junge Menschen, noch unbekannte gesellschaftliche Bereiche nach der Schulzeit kennenzulernen. Mit einem sog. Freiwilligenprogramm unterstützen Petra Hennersdorf (M.A.) und Tanja Hölper (M.A.) die Praktikant*innen dabei – im Sinne der Nachwuchsförderung im Krankenhaus.

Weiterlesen

Episode 11: Ästhetische Bildung

Neben der Wahrnehmung von objektiven Daten und Zeichen existiert die ästhetische Wahrnehmung als eine weitere Form. Allerdings wird der ästhetische Blick in die Welt im Pflegeberuf oftmals nicht bewusst erlebt und in das pflegerische Handeln integriert. Dabei will ästhetische Bildung unterstützen. Mit der Pflegewissenschaftlerin und Theaterpädagogin Lola Maria Amekor (M.Sc.) spreche ich über die Bedeutung und die Bedingungen ästhetischer Bildung in der Pflege.

Weiterlesen